Search

Produkte mit einem Hintergrund entwickeln

Interview mit Reinhard Margelisch, Gründer von ©keycabins


Was ist die Geschichte hinter “keycabins”?

Angefangen hat alles mit der Gründung von Vargu vor gut zehn Jahren. Damals verwendete ich gebrauchte Reifenschläuche und alte Sicherheitsgurte, um Taschen herzustellen. Das Material hierzu kam aus Indien. Nach sechs Jahren entschied ich mich, aufgrund der Marktnachfrage, auf andere nachhaltige Materialien umzusteigen. Weitere Produktlinien wie 7clouds, wo aus Bootsplanen und Leder schöne Taschen entstehen, und Margelisch, die aus Leder Rucksäcke, Taschen und vieles mehr herstellt, folgten. Alle Produktionen haben gemeinsam, dass nachhaltiges Handeln in der gesamten Wertschöpfungskette gewährleistet werden kann.

Ziel ist es, Produkte zu entwickeln, die einen Hintergrund haben. Dabei ist es mir wichtig, stets am gesamten Prozess teilzuhaben, um nachhaltiges Material und auch die fairen Produktionsbedingungen zu gewährleisten.

Wieso also die Herstellung von keycabins?

Die bereits vorhandenen Produktlinien bedeuten immer wieder Reisen nach Indien für die Produktion. Ziel war es, dass ich ein Produkt kreieren kann, wofür ich weniger reisen muss und die Produktionswege kurzgehalten werden können. Das Produkt sollte einfach sein, für «Swiss Made» stehen, seinen Zweck erfüllen und aus bereits vorhandenen, nicht mehr verwendeten Materialien hergestellt werden. Also diese Materialien wiederzuverwerten - zu upcyclen.


Dank einem Kontakt in Biel konnte ich testweise zwei Personen anstellen, die nach Jahren wieder in den Arbeitsmarkt integriert werden konnten. Auch zwei Jahre nach der Gründung von keycabins sind beide noch immer ein Teil des Unternehmens.


©keycabins


Um auch die Transportwege des Produktes kurz zu halten, haben wir ein Lager in der Schweiz und eines in Deutschland. Letzteres dient als Ausgangsort für den Versand nach Europa, Japan und in weitere Länder.


Was steckt hinter dem Material, welches du verwendest?

Die keycabins werden aus unterschiedlichsten Materialien hergestellt.

Die Basis jeder Grundplatte besteht aus Schweizer Buchen-Furnierholz auf welche die unterschiedlichen upcycling Materialien aufgezogen und gefräst werden.

  • Die alten Hockeyschläger aus Holz verwenden wir, weil einer unserer ersten Mitarbeiter ein bekennender Hockeyfan ist und dadurch gute Kontakte in die Hockeyszene hat.

©keycabins

  • Dank unserem Informatiker, der auch ATP Schiedsrichter ist, kamen wir auf die Idee gebrauchte Tennisbälle zu verwenden. Den diese werden wegen des Druckverlusts nach Matches und oft kurzer Zeit weggeworfen resp. verbrannt.

©keycabins

  • Nach Ende der Wintersportsaison können viele Skis und Snowboards von Sportgeschäften und -verleihen nicht mehr weiterverwendet werden. Hier werden die Materialien in ihre einzelnen Bestandteile getrennt - das Holz wird zu Spanplatten verarbeitet und das Metall wird gesammelt und in der Altmetallsammlung abgegeben.

©keycabins

  • Die keycabins aus Holz werden aus Parkettbodenabschnitten gewonnen. Die Trägerschicht, das Fichtenholz, wird weggefräst und das wertvolle Hartholz, die oberste Schicht, wird anschliessend verwendet.

Auch bei der Verpackung legen wir Wert auf Nachhaltigkeit und verwenden Recycling-Packpapier, welches wir bedrucken.


Wichtig ist uns auch, dass die keycabins am Ende Ihres Kreislaufs wieder in ihre Einzelteile zerlegt und fachgerecht entsorgt werden können. Der rostfreie Edelstahl kann in die Altmetallsammlung gegeben und das Holz kann weiterverwendet werden.


Was würdest du anderen empfehlen, die mit Upcycling beginnen möchten?

Machen, scheitern, lernen und weitermachen.

'Nur das Tun verändert die Welt'
0 views
Susbcribe to our monthly newsletter
Abonnez-vous à notre lettre d'information mensuelle
Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter

Incubated by:

CET_logo_small_use_rgb.png
impacthub.png

In association with:

Logo HEG-FR.jpg

©2020 by ecco.eco